Freies Gymnasium Naunhof ist Sächsischer Vizemeister im Schach

Die nach einer Idee von Nick Hagenbeck-Hübert und Ben Lindner gebildete Mannschaft, zu der außerdem Carl Güldenpfennig und Leopold Remane gehören, startete bei der Schacholympiade Sachsen in Flöha mit einem 3,5 : 0,5 - Sieg gegen Groitzsch.

In der 2. Runde gelang gegen den Favoriten Kepler-Gymnasium Chemnitz ein umkämpftes 2:2, wobei zeitweise ein Sieg möglich schien. Naunhof gewann zudem die „kleine Wertung“, die bei Punktgleichheit den Ausschlag gibt. In der nächsten Runde siegte Naunhof 4:0 gegen Lunzenau II und blieb gleichauf mit Chemnitz. Gegen Großenhain geriet Naunhof schnell 0:2 in Rückstand. Zwei Naunhofer hatten im Überschwang der Erfolge mit superlässiger Spielweise versucht, im Blitzstil zu gewinnen. Carl kämpfte in der längsten und dramatischsten Partie des Turniers um auszugleichen.Vergeblich - Sein Gegner konnte Remis retten – damit 1,5:2,5. Nach einem „Wintergewitter“ ob der Art und Weise der Niederlagen, fand die Mannschaft in der 5.Runde komplett zu einer guten Leistung – 4:0 gegen Lunzenau I.  Damit belegte die Mannschaft des Freien Gymnasiums Naunhof, die vom besten Spieler des Schachclubs Naunhof, Martin Krämer, vorbereitet und betreut wurde, Rang 2.

Chemnitz war nicht mehr einzuholen, da es alle anderen Spiele jeweils 4:0 gewann. Auch wenn Naunhof den Sachsenmeistertitel und die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft verpasste, war es bei der erstmaligen Teilnahme ein guterAuftritt der Mannschaft und jedes einzelnen Spieler, die bei insgesamt 20 Partien 13 Siege, 4 Remis und nur 3 Niederlagen erreichten.Auch für 2019 erscheinen die Aussichten gut, da alle eingesetzten Naunhofer Spieler noch spielberechtigt wären.

 

Standort

Kontaktdaten

Freies Gymnasium Naunhof
Wiesenstraße 36, 04683 Naunhof

Sekretariat: Frau Kummer

Tel.:  +49 (0) 34293 - 47 477 0
Fax.: +49 (0) 34293 - 47 477 99

sekretariat@freies-gymnasium-naunhof.de