Rückaustausch mit England – 25.10. bis 31.10.2018

Nachdem wir im April in England gewesen sind, freuten wir uns alle natürlich unglaublich darauf, unsere Austauschschüler wiederzusehen und ihnen unsere Heimat zu zeigen.


Donnerstag mussten wir alle noch in die Schule, denn der Flieger der Engländer landete erst 21:55 Uhr am Flughafen Leipzig-Halle.Nach gefühlt endloser Warterei fand dann endlich das große Wiedersehen statt. Es war unglaublich schön, sie wiederzusehen. Danach fuhren alle mit ihren Austauschschülern nach Hause und für diese begann damit die erste Nacht in Deutschland. Am nächsten Morgen trafen wir uns alle um 08:30 Uhr am Bahnhof Naunhof, von wo aus wir dann mit dem Zug nach Leipzig fuhren. Alle Schüler unserer Schule hatten sowohl einen deutschen, als auch einen englischen Redebeitrag über verschiedene Sehenswürdigkeiten, wie z.B. Nikolai- und Thomaskirche, Oper und Gewandhaus und viele weitere, vorbereitet, welche wir mehr oder minder interessiertem Publikum präsentierten. Im Anschluss an eine zweistündige Mittagspause, die wir auch dazu nutzen konnten, in kleinen Gruppen die Stadt noch einmal zu besichtigen, oder auch shoppen zu gehen, ging es für uns dann zum Völkerschlachtdenkmal, wo wir per Audio-Guide eine Führung mitmachten. Nach vielen Fotos von der obersten Plattform ging es für uns dann kurz nach 17 Uhr mit dem Zug wieder nach Naunhof, von wo wir dann von unseren Eltern abgeholt wurden. Die Schüler der 9.1 und deren Austauschschüler waren an diesem Abend noch bowlen, für den Rest fand dieser Abend erst am Sonntagabend, auch gemeinsam mit den Eltern und einem anschließenden gemeinsamen Abendessen in der Gaststätte der Bowlingbahn, statt.

Bis auf diese gemeinsame Aktivität, verbrachten viele Leute ihr Wochenende jedoch unterschiedlich, zum Beispiel:
Lisa (9.2) und Rosie verbrachten beispielweise den Samstag damit, sich unsere Landeshauptstadt Dresden anzusehen mit einem anschließenden Besuch im Achterbahn-Restaurant und im Hygienemuseum. Den Sonntag verbrachten sie dann im Leipziger Zoo, bevor sie sich dann mit den anderen am Abend zum Bowlen trafen.


Nele (9.2) und Ingrid fuhren am Samstag auf Ingrids Wunsch hin zuerst nach Dessau, um sich dort das Bauhaus anzusehen, und danach noch nach Wittenberg, wo wir die Schlosskirche, also die historische Stätte Luthers 95 Thesen, besichtigten. Am Sonntag besuchten wir das Ägyptische Museum der Uni Leipzig, um dann beim Bowlenzu den anderen zu stoßen.


Finja (10.1) und Emma waren am Samstag mit noch weiteren Austauschpaaren im Zoo. Danach haben sie einfach einen Film geschaut. Am Sonntag haben sie sich das Panometer in Leipzig angesehen, in welchem derzeit die gesunkene Titanic gezeigt wird. Am Abend haben sie sich mit Laura (10.2) und Molly zum Bowlen getroffen.


Am Montagmorgen trafen wir uns wieder am Bahnhof Naunhof, um über Leipzig nach Berlin zu fahren. Dort machten wir in vier Gruppen eine Radtour quer durch Berlin und besichtigten die wichtigsten Punkte der Berliner Vergangenheit und Gegenwart – die Engländer die typischen Punkte, die Deutschen eher auch mal Orte, die sie noch nicht kannten; und Flachwitze gab es gratis oben drauf.


Die Tour an sich war echt schön, aber es war auch echt kalt. Danach liefen wir zum Gendarmenmarkt, welcher unser Treffpunkt wurde, wo wir uns nach zwei Stunden Shopping oder weiterem Sightseeing wiedertrafen. Die einen waren in dieser Zeit einmal ans andere Ende von Berlin gerannt, die anderen hatten eine Gucci-Tüte mit H&M-Inhalt ergattert und ganz andere hatten nur nach Souvenirs gesucht.


Am Dienstag stand für die deutschen Schüler normaler Unterricht auf dem Plan, während die Engländer teilweise bei ihren Partnern bleiben konnten und teilweise auf andere Klassen aufgeteilt wurden, um ihnen unseren Unterricht zu zeigen.


Der Dienstagnachmittag und -abend stand dann jeder Familie zur freien Verfügung. Manche waren, in ihrem ganz normalen Alltag, noch beim Training, andere fuhren nochmal in die Stadt und ließen den letzten gemeinsamen Abend in einem Restaurant oder im Kreis der Familie ausklingen. Mittwoch war dann Feiertag – eigentlich, denn der Flieger unserer Austauschschüler ging erst abends, was bedeutete, dass wir den letzten tatsächlichen Tag noch fast komplett mit ihnen verbringen konnten. Viele besuchten noch das Panometer in Leipzig. Andere machten noch einen letzten Städtetrip, zum Beispiel nach Meißen. 16 Uhr trafen wir uns dann noch alle in der Schule, zu unserem gemeinsamen Abschlussabend. Wir sahen uns tolle, lustige und peinliche Bilder, welche über die Woche hinweg entstanden waren, an, spielten Basketball, aßen vom selbstzusammengetragenen Buffet und genossen einfach die Zeit. 18 Uhr ging es dann schon zum Flughafen, wo es dann Zeit wurde, Abschied zu nehmen. Es wurde geknuddelt was das Zeug hielt und kaum ein Auge blieb tatsächlich trocken. Wir sind uns alle einig, dass das definitiv nicht das letzte Mal gewesen sein wird, dass wir unsere Austauschschüler gesehen haben werden, dafür haben wir uns alle viel zu liebgewonnen.

Gruppenfoto
Kirche

Standort

Kontaktdaten

Freies Gymnasium Naunhof
Wiesenstraße 36, 04683 Naunhof

Sekretariat: Frau Kummer

Tel.:  +49 (0) 34293 - 47 477 0
Fax.: +49 (0) 34293 - 47 477 99

sekretariat@freies-gymnasium-naunhof.de