"Aktion Zivilcourage" - Wir sind dabei!

Unser Gymnasium hatte sich für das Projekt zur digitalen Schule der Organisation „Aktion Zivilcourage“ beworben und wir wurden nun ausgewählt. Insgesamt hatten sich 33 Schulen für das Projekt beworben. Anhand mehrerer Kriterien wie Bedarf, gerechte Verteilung der geographischen Lage sowie die Motivation der Schule, wurden die fünf Schulen  (3 Oberschulen  und zwei Gymnasien aus ganz Sachsen) gefunden.

Ziel des Projektes ist es, Schulen für den digitalen Wandel stark zu machen und sie bei der Förderung einer digitalen Schulkultur zu unterstützen. Ein Jahr lang werden die Schüler, Lehrer und Eltern von Profis in Fortbildungen und Workshops fit gemacht. Dabei spielt besonders die Wertevermittlung im Bereich der sozialen Medien eine Rolle, um Online-Diskriminierung in Form von Cyber-Mobbing oder „hate speech“ vorzubeugen. Im Projekt wird zudem ein pädagogisches Medienkonzept der Schule erarbeitet. Dieses Konzept bildet unter anderem die Grundlage, um Fördermittel aus dem DigitalPakt beantragen zu können, um so den digitalen Ausbau voranzutreiben. Ab Ende September gehen die Vorbereitungen los. Wir berichten dann über die weiteren Schritte des Projektes an dieser Stelle weiter.

Standort

Kontaktdaten

Freies Gymnasium Naunhof
Wiesenstraße 36, 04683 Naunhof

Sekretariat: Frau Kummer

Tel.:  +49 (0) 34293 - 47 477 0
Fax.: +49 (0) 34293 - 47 477 99

sekretariat@freies-gymnasium-naunhof.de